Full-Stack-Webentwickler

Heutzutage hört man Begriffe wie „Full-Stack-Entwicklung“, „Full-Stack-Entwickler“ und „Einstellung von Full-Stack-Webentwickler“. Diese Begriffe haben die Wahrnehmung der Webentwicklung durch die Menschen verändert und die Webentwicklung zu einem begehrten Beruf in der heutigen produktorientierten Welt gemacht.

Full-Stack-Ingenieure sind aufgrund ihrer Fähigkeit, End-to-End-Webanwendungen zu erstellen, sehr gefragt. In diesem Artikel gehen wir auf den Technologie-Stack, Rollen und Aufgaben, Fähigkeiten, Vergütung, Interviewfragen und zukünftige Beschäftigungsaussichten für Full-Stack-Ingenieure ein. Beginnen wir ganz oben und gehen alles durch, was es über Full-Stack-Entwickler zu wissen gibt.

Ein Blick auf Full-Stack-Entwickler

Ein Full-Stack-Entwickler arbeitet sowohl am Frontend als auch am Backend einer Software. Sie können alle Teile der Produktentwicklung übernehmen, einschließlich Datenbanken, Server, Systemtechnik, Architektur und Client-Kommunikation. Full-Stack-Entwickler kennen sich in allen Bereichen der Softwareentwicklung aus. Einfach gesagt, sie nehmen eine Idee und verwandeln sie in ein fertiges Produkt.

Sie beherrschen eine Reihe von Sprachen, einschließlich Websprachen (HTML, CSS und JavaScript), sowie Softwareentwicklungsprozesse, aktuelle Konzepte und die zahlreichen Tools, die zur Erstellung einer vollwertigen Online-/Mobil-App erforderlich sind. Die Einstellung eines Full-Stack-Entwicklers kann Ihrem Unternehmen bei Projekten Geld sparen, da Sie problemlos zwischen Front-End- und Back-End-Entwicklung wechseln, Teammitglieder unterstützen und autonom arbeiten können. Sie gelten als große Bereicherung für das Unternehmen.

Wie entstand der Begriff „Full Stack“?

Der Begriff „Full Stack“ ist nicht neu. Ja, es gibt sie seit den Anfängen der Softwareentwicklung, nämlich der Webentwicklung. In den frühen 1980er und 1990er Jahren schrieben viele Programmierer ganze Programme ohne die Hilfe von vielen qualifizierten Mitarbeitern, Technologien oder Programmiersprachen. Dies geschah in den frühen Tagen von Hardware- und Speichergeräten.

Mit dem Aufkommen der Client-Server-Programmierung und dem Aufkommen bahnbrechender Technologien in den 1990er und 2000er Jahren wurde die Softwareentwicklung vielschichtiger, mit der Serverkomponente, der Datenbank, der Präsentation und der Geschäftslogik. Der Full-Stack-Begriff wurde nach den 2000er Jahren eingeführt (das genaue Jahr ist ungewiss), als die Webentwicklung eine Vielzahl von Fähigkeiten in abgestuften Entwicklungssystemen erforderte. Darüber hinaus kamen mehrere clientseitige und serverseitige Frameworks auf den Entwicklungsmarkt, was die Beschäftigung separater Frontend- und Backend-Ingenieure erforderte.

Full-Stack-Entwickler dominieren und kontrollieren derzeit die Webentwicklungsbranche. Full-Stack-Entwicklung wird in den nächsten Jahren eine der gefragtesten Fähigkeiten sein.

Was erwartet Full-Stack-Entwickler in der Zukunft?

Ein Full-Stack-Entwickler zu werden, ist analog zu einem T-Shaped-Entwickler, der sowohl über fundierte Kenntnisse in einem bestimmten Bereich als auch über ein breites Bewusstsein für allgemeine Konzepte verfügt. Dies wird ihnen helfen, Allround-Spieler zu werden, die schwer zu ersetzen sein werden. Sie arbeiten zusammen, sind sachkundig und fokussiert, was alles zu glücklicheren und produktiveren Teams beiträgt. Full-Stack-Ingenieure haben eine glänzende Zukunft, da sie mit allen Aspekten der Entwicklung vertraut sind, einschließlich Präsentation, Geschäftslogik und Datenbankebene.

Dieser Beruf hingegen erfordert es, mit einer Reihe von Technologien und Frameworks auf dem Laufenden zu bleiben sowie viele Sprachen und Frameworks zu beherrschen. „Full Stack Engineer“ belegt im LinkedIn Emerging Jobs Report 2020 (USA) den 4. Platz mit einem jährlichen Wachstum von 35 % seit 2015. Full Stack Engineers sind dem Bericht zufolge eine wertvolle Ergänzung für jedes Unternehmen und eine der kommenden Karrieren.

Laut dem HackerRank 2020 Developer Skills Report ist die wichtigste Rolle für Hiring Manager im Jahr 2020 der Full-Stack-Entwickler.

Warum sollten Sie einen Full-Stack-Entwickler beauftragen?

Aus einer Vielzahl von Gründen ist es für Unternehmen hilfreich, einen Full-Stack-Entwickler einzustellen. Da wir eine Ära erreicht haben, in der sich die Technologie täglich weiterentwickelt, erfordert die Erstellung einer Web-/Mobil-App die Verwendung vieler Sprachen. Full-Stack-Entwickler sind Profis in einer Vielzahl von Technologien und verfügen über ein umfassendes Verständnis kritischer Softwareentwicklungsdomänen. Sie sind ein Multitasker, der ein Team ersetzen kann, was sie zu einer kostengünstigen Lösung für Startups und kleine Organisationen macht.

Darüber hinaus entscheiden sich große Unternehmen aufgrund ihrer Flexibilität, ihres Fachwissens und ihrer breiten Erfahrung für Full-Stack-Positionen. Sie helfen jedem im Team und reduzieren gleichzeitig die Entwicklungszeit und -kosten um die Hälfte.

Full-Stack-Entwickler sind aufgrund ihrer Flexibilität sehr gefragt. Arbeiten Sie mit einer breiten Palette von Backend- und Frontend-Technologien und -Frameworks. Das spart Zeit und Geld, was besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen zugute kommt. In großen und etablierten Organisationen mit Tausenden von Benutzern werden Experten und Spezialisten für eine einzelne Technologie/ein einzelnes Tool gegenüber Full-Stack-Entwicklern bevorzugt.

Mehrere digitale Organisationen stellen Full-Stack-Ingenieure wegen ihrer Allrounder- und „Alleskönner“-Mentalität ein. Sie kommen jedem Unternehmen zugute, das nach einer schnelleren Markteinführung und einer kostengünstigeren Option sucht. Full-Stack-Entwickler werden für ihre Anpassungsfähigkeit geschätzt, was sie von anderen Entwicklern unterscheidet. Datenbankverwaltung, API-Entwicklung, Kodierung in einer kollaborativen Umgebung und eine agile Entwicklungsmethodik sind alle Teil der heutigen Entwicklungspraxis.

Aufgrund des wachsenden Bedarfs sind Full-Stack-Entwickler eine der beliebtesten Karrieren unter Entwicklern und Studenten. Diese Anstellung bietet höhere Gehälter, Flexibilität, Aufstiegschancen und kontinuierliches Lernen, um nur einige Vorteile zu nennen. Full-Stack-Entwickler können Anwendungen selbst erstellen, wodurch die Anzahl der verschiedenen Entwicklungsberufe reduziert wird, die eingesetzt werden müssen. Gerade für kleine und junge Unternehmen spart das viel Zeit und Geld.

Was sind Full-Stack-Entwicklerfähigkeiten und wie werde ich ein Full-Stack-Entwickler?

Das Erlernen von mindestens einem Frontend-Framework und Backend-Technologien ist der erste Schritt, um ein Full-Stack-Entwickler zu werden. Die Arbeit als Full-Stack-Entwickler erfordert dieses Wissen.

Die Benutzerbeteiligung und -interaktion werden vom Präsentationsbereich des Frontends gehandhabt. Full-Stack-Ingenieure müssen grundlegende Frontend-Sprachen wie HTML, CSS und JavaScript sowie wichtige Frontend-Komponenten wie Validierung, Reaktionsfähigkeit und Benutzererfahrung kennen. Sie sollten zumindest mit einem Frontend-Framework (Angular, React, Vuejs, Backbonejs, jQuery) vertraut sein. Sie sollten über ein solides Verständnis der Front-End-Entwicklung verfügen und nach neuen Funktionen und Verbesserungen Ausschau halten.

Als Full-Stack-Entwickler müssen Sie das Wesentliche der Website-Entwicklung verstehen, einschließlich APIs, Datenbanken und Servereinstellungen. Mindestens eine Backend-Sprache (PHP, Java, C#, Ruby, Python) und ein Backend-Framework (PHP, Java, C#, Ruby, Python) ist erforderlich (Django, Spring, .Net, Express.js, Rails). Datenbank: Die Full-Stack-Entwicklung umfasst auch das Datenbankmanagement. Sie sollten wissen, wie Daten in einer Datenbank gespeichert, erstellt, verwaltet, geändert und gelöscht werden.

Datenbanksoftware-Expertise wie Oracle, MySQL, NoSQL und PostgreSQL ist eine der wichtigsten Fähigkeiten eines Full-Stack-Entwicklers.

Abgesehen davon, wenn Sie ein Full-Stack-Entwickler werden möchten, müssen Sie Folgendes wissen/lernen:

Jahre und Monate Hingabe sind erforderlich, um ein versierter Full-Stack-Entwickler zu werden. Full-Stack-Entwickler sind wie eine „Ein-Mann-Armee“ für Unternehmen, die in einem schnelllebigen Umfeld tätig sind und ihre Produkte/Apps regelmäßig verbessern müssen, um die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen.

Zu den Soft Skills für einen Full-Stack-Entwickler gehören:

Die oben genannten Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten können geändert werden, um den Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden. Full-Stack-Entwickler haben eine starke Marktposition, müssen jedoch häufig ihre Fähigkeiten erweitern, indem sie sich neue Fähigkeiten aneignen.

Full-Stack-Entwickler haben die Wahl zwischen beliebten Tech-Stacks:

Bei der Entwicklung von Internet- und mobilen Apps werden eine Reihe von Tech-Stacks verwendet. Ein Stack ist eine Sammlung von Frameworks, Sprachen, Plattformen und Tools für die Softwareentwicklung. Einige der gängigsten Tech-Stacks für die Full-Stack-Entwicklung sind wie folgt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.